Das sagt die Presse über Gaines Hall

 

Pressestimmen

Silk Stockings – Staatstheater Nürnberg

 

DaCapo – Das Magazin Nr. 43 – Januar 2009

 

... An ihrer Seite (Anm. Anke Sieloff) brillierte Gaines Hall, der den Künstleragenten Steven Cranfield gab. Hall sang nicht nur einwandfrei, sondern lieferte auch diverse Kostproben seines erstklassigen Tanz-Repertoires ab. Ein ebenso smarter wie eleganter und souverän tanzender Wirbelwind im Fred-Astaire-Look....

 

 

Abendzeitung, 10.11.2008

 

"...Gaines Hall spielt, singt und tanzt den Charmeur zwischen den Welten so unverschämt charmant aus der Hüfte, wie sich das gehört."

 

Nürnberger Zeitung-online – 10.11.2008

>>>  Premiere Silk Stockings – „Kalter Krieg mit heißen Höschen“

 

....Auf der gefällt vor allem Gaines Hall alias Steven Canfield als smarter eleganter und auch souverän tanzender Wirbelwind im Fred-Astaire-Look. Seine Leistung und sein Charisma halten diese Inszenierung zusammen – und das obwohl er die Generalprobe abbrechen und die Preview am Vortag wegen Fieber noch ausfallen lassen musste. Kompliment für so viel Stehvermögen!....

 

...Dass sich Agentin Yaschenko in den charmanten Optimisten verliebt, kann man verstehen...

 

Nürnberger Nachrichten-online – 10.11.2008

>>>Großer Beifalls-Orkan für Cole Porters musikalische Komödie «Silk Stockings»

 

....Dazu kommt ein glückliches Händchen bei der Besetzung. Gaines Hall als charmanter Dandy und Filmagent Steve Canfield verrät mit jeder Zuckung seine ausgezeichnete Musical-Bildung in den USA und am Berliner Theater des Westens: Jeder Hüftschwung, jede absichtsvoll verzögerte Bewegung passt ins Konzept. Dazu singt, swingt und spielt er bestechend, auch wenn Intendant Theiler ihn als leicht indisponiert ankündigte....

 

Musical-klassiker-suite 101.de – 10.11.2008

>>> Premiere "Silk Stockings" in Nürnberg

 

... Glückliches Nürnberg!.... Auch mit dem jetzt unter recht dramatischen Umständen – der Hauptdarsteller war während der Generalprobe erkrankt und musste mit 40 Grad Fieber ins Krankenhaus gebracht werden, so dass die „Preview“ mit geladenen Gästen abgesagt werden musste - Musical „Silk Stockings“ von Cole Porter geht das Haus einmal mehr diesen Weg....

...In der Mezzosopranistin Anke Sielhoff vom Musiktheater im Revier hat die Aufführung eine hinreißende Kulturkommissarin, die in an diesem Abend alle Möglichkeiten dieser Rolle auszuspielen weiß. Ihr Gegenpart ist der herrlich fiese Gaines Hall – ein Südstaaten-Amerikaner, der bei einem Jahrzehnte zurück liegenden Gastspiel einer US-Truppe mit „42nd Street“ in Deutschland hängen blieb....

 

br-online.de – Audio – Bayern 4-Klassik – 10.11.2008

>>> "Silk Stockings" feierte Premiere

 

Radio-Bericht über die Premiere in Nürnberg mit musikalischen Ausschnitten als Audio-Datei

 

Nürnberger Nachrichten-online – 09.11.2008

>>> "Seidenstrümpfe" von Cole Porter begeistert Publikum

 

...So bot er mit dem Hauptdarsteller Gaines Hall als Filmagent Steven Canfield Musicalprofis auf, der – ebenso wie Anke Sieloff in der Rolle der Nina Yaschenko – mit schwungwollen Solopassagen mitriss....